Blackout Poetry

Schon einmal etwas von Blackout Poetry gehört?

Die Klasse 7c hat  im Rahmen des Deutschunterrichts eine etwas andere Schreibübung kennengelernt – das Blackout Poetry. Als Blackout Poet*innen haben sie sich auf die Suche nach versteckten Versen begeben. Wir haben zwischen den Zeilen gelesen und neue Bedeutungen, ja vielleicht sogar versteckte Botschaften in einem Text entdeckt.

Ein Blackout Poem entsteht, indem ein Text ausgeschwärzt wird, bis auf einzelne Wörter, welche dann einen neuen Satz ergeben. Die verbliebenen Wörter werden nicht neu geordnet oder umgesetzt. Jene stehen inhaltlich im Zusammenhang zu dem Ausgangstext. Die Bedeutung dieses neu entstandenen Gedichts wird zudem durch Grafiken und Zeichnungen hervorgeben.

Wir haben unsere Gedichte auf Grundlage der Kurzgeschichten ,,Ein Hund mit blauen Augen“, ,,Der Held“, ,,Spaghetti für zwei“ und ,,Im Warenhaus“ erstellt. Die Erstellung stand im Zeichen der Kreativität und hat vielen Schüler*innen großen Spaß gemacht.

Eins steht fest: Es bleiben Wörter, an die sich die 7c erinnern wird. Probiert es doch einmal selber aus.

Wir wünschen  viel Spaß beim „blackouten“ 🙂 

Die Klasse 7c mit Frau Glombik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: